Solaranlagen der RUBAG Heizung - Sanitär AG im Surbtal

Die Solarenergie ist eine umweltbewusste Alternativenergie. Sie eignet sich zum Beispiel ausgezeichnet zum Erwärmen von Wasser. Wer in Zukunft den Bau eines Hauses plant, sollte den Aspekt der Solarenergie nicht ausser Acht lassen.

Die RUBAG Heizung – Sanitär AG im Surbtal ist Ihr Ansprechpartner rund um Solaranlagen.

Solarwärme wird durch Sonnenkollektoren gewonnen. Sonnenkollektoren wandeln die eingestrahlte Solarenergie der Sonne direkt in Wärmeenergie um. Diesen Vorgang nennt man auch Solarthermie.

Zur Optimierung ihrer Funktion nutzen die Kollektoren dabei das Prinzip des Treibhaus-Effektes. Die eingestrahlte Solarenergie beträgt weltweit circa 1.540.000.000.000.000.000 Kilowattstunden pro Jahr.


Moderne Solaranlagen im Surbtal Nutzen Sie die Solarenergie

Von der Energie der Solarkonstante erreichen etwa ein halbes bis ein Kilowatt pro Quadratmeter die Erdoberfläche. Dieser Wert wird stark beeinflusst vom Grad der Bewölkung, der Höhenlage und dem Sonnenstand. Die eingestrahlte Solarenergie bleibt am Äquator relativ konstant. Mit zunehmender geografischer Breite wird die eingestrahlte Solarenergie jedoch jahreszeitenabhängiger.

Dafür kann sie jedoch aufgrund der längeren Tage in den Sommermonaten höhere Tageswerte als am Äquator erreichen.

Die fachkundigen Mitarbeiter der RUBAG Heizung – Sanitär AG im Surbtal beraten Sie gerne zu allen Aspekten rund um Solaranlagen.


Solaranlagen der RUBAG im Surbtal

Sonnenkollektoren nutzen neben der Solarstrahlung auch das Prinzip des „Treibhaus-Effektes". Zentraler Bestandteil eines Sonnenkollektors ist der Absorber.

Der Absorber nimmt die eingestrahlte Solarenergie auf und erwärmt sich. Er gibt seine Wärme über ein Transportmedium an den Wärmeverbraucher ab.

Wegen der guten Absorptionseigenschaften von dunkler Farbe werden meist schwarze Absorber aus Kupfer oder Aluminium eingesetzt.

Profitieren Sie langfristig von der Solarenergie mithilfe unserer Solaranlagen. Wir sind Ihr Ansprechpartner im Surbtal.

Neben dem Absorber gehören folgende Komponenten zu einem Sonnenkollektor:

Transportmedium Wasser oder Luft, Erwärmung bis 70°C
(bei Vakuum-Kollektoren bis 120 °C)
Glasscheibe Zum Teil auch zwei Scheiben wegen besserer Isolierung
Gehäuse Werkstoff: verzinktes Stahlblech, Aluminium, Kunststoff
Isolierung k-Werte zwischen 2,5 und 3,5 W/m2K üblich
Verrohrung  

Sonnenkollektoren Solaranlagen im Subrtal

Sonnenkollektoren lassen sich in verschiedene Bautypen einteilen:

  • Bei der Art der Umwälzung des Transportmediums unterscheidet man zwischen Schwerkraftumwälzung und einer Zwangsumwälzung (Pumpe).
  • Nach der Trennung der Medien unterscheidet man zwischen offenem (ohne Wärmetauscher) und geschlossenem System (mit Wärmetauscher und Frostsicherung).
  • Bei der Kollektorform unterscheidet man eine Reihe weiterer Typen. Gebräuchlich sind Flachkollektoren, Röhrenkollektoren sowie Vakuumkollektoren (Reduktion von Konvektionsverlusten). Konzentrierende Kollektoren mit Spiegeln oder Linsen spielen vor allem bei solarthermischen Kraftwerken eine Rolle.

Haben Sie Fragen rund um unsere Solaranlagen und die RUBAG Heizung – Sanitär AG im Surbtal? Dann kontaktieren Sie uns per E-Mail, via Kontaktformular oder telefonisch.